Pierre Montale

Die Parfum Kollektion von Pierre Montale ist von seiner Liebe zum Orient geprägt.
In Saudi Arabien sammelte er vielfältige Eindrücke. Er ist begeistert von der Tradition und der verzaubernden Geschichte des Landes. Von 2001 an war er in Saudi Arabien für Könige, Sultane und Prinzessinnen tätig.
In den feinsten und kostbarsten Eau de Parfums wird seine über 30 jährige Erfahrung als international anerkannter Parfumeur spürbar.

Die hohen Konzentrationen der Eau de Parfums schenken lange Haftbarkeit
und individuelle, facettenreiche Duftentwicklung.
Als Flaschen dienen leichte Aluminiumbehälter, die den optimalen Schutz und Haltbarkeit der edlen und raren Essenzen gewährleisten, und durch ihr leichtes Gewicht zudem ideale Reisebegleiter sind.

Oud, der Diamant des Parfums
Was eigentlich ist OUD ? Wertvolles Öl aus dem Rindenharz des Adlerholzbaumes (Aquilara) - bekannt als Ud (auch Oud oder Aoud) - Öl. Nur Bäume eines bestimmten Alters (ca. 50 Jahre) liefern diese Essenz. In Reinform gilt Oud als Heilmittel und wirkt seelisch ausgleichend. Der Abbau des Holzes ist streng limitiert. Gewonnen wird es in Nordindien, Malaysia, Indonesien und Vietnam. Besonders in arabischen Ländern gehört Oud zu den wichtigsten Parfümölen.

Gewinnung des Oud Harzes aus dem Agarbaum

Das ätherische Öl Agarholz wird in einem langwierigen Prozess aus dem Harz des Agarbaumes, lateinisch Aquilaria agallocha, gewonnen und ist das wertvollste ätherische Öl überhaupt. Der sehr selten gewordene Agarbaum wächst unter anderem in Indien, Laos, Kambodscha und Vietnam und ist ein dickstämmiger, immergrüner Laubbaum mit gelbgrünen Blütendolden, der bis zu 40 Meter hoch werden kann.

Agarholz wird auch Adlerholz genannt und trägt ebenso den Namen Jinkoh-Holz, was so viel bedeutet wie "überquellender Duft". Weitere Namen sind Paradiesholz, Aloeholz, Oudh oder Calambac. Das bereits seit dem Altertum in Indien, Ägypten, Israel und Arabien bekannte und hoch geschätzte Agarholz dient als kostbares Räucherwerk, das ätherische Öl Agarholz soll die Meditation fördern, Traumreisen ermöglichen und auch eine aphrodisierende Wirkung haben. Da der Baum Jahrzehnte braucht, um das Duftharz abzusondern und keine künstliche Herstellung möglich ist, kostet es bis zu 1,5 Millionen Euro pro Kilogramm, das sind pro Tropfen etwa vier Euro.

Das ätherische Öl Agarholz kann nur von solchen Agarbäumen gewonnen werden, die von der Pilzart Aspergillus niger befallen wurden und dann als Abwehrreaktion ein duftendes Harz aussondern. Holzstücken, an denen dieses Harz enthalten ist, werden in Wasser eingeweicht, das ätherische Öl gewinnt man durch Wasserdestillation.


 

Produktlinien

Bitte warten…

Sie haben folgenden Artikel in den Warenkorb gelegt:

Continue shopping
View cart & checkout